Philosophie zur Einleitung

Wissen wir unsere Bestimmung bereits bei der Geburt ? Ist unser Leben die Suche nach unserer Bestimmung ? 

Was ist mit Menschen die Ihre Bestimmung bis ans Lebensende nicht finden, können sie trotzdem ein glückliches und erfülltes Leben führen ? 

Entscheidet die Prägung durch unser Umfeld in den ersten Lebensjahren wirklich so entscheidend über unser restliches Leben wie gemeinhin bekannt ? 

Wie können wir außerhalb üblicher Normen, und trotzdem glücklich leben, frei von Ver- und Beurteilung ?  Wie können wir frei werden, frei uns bestimmt zu fühlen über dass was andere von und über uns denken ? 

 

Legen wir uns den Druck etwas oder jemandem frecht zu werden wirklich immer selbst auf ? 

Wenn wir  frei von einer vorgegebenen Laufbahn aufwachsen könnten, mit den grundsätzlichen Regeln, die einfach notwendig sind, damit eine Gesellschaft funktioniert.

Wenn wir mit den notwendigen finanziellen Mitteln und ausreichend mit Nahrungsmitteln versorgt sind, frei von Krieg und Zerstörung unserer Umwelt , könnte sich dann jeder seiner Bestimmung widmen - frei vom Druck ums Überleben kämpfen zu müssen - sei es finanziell oder im Alltagsstress gefangen zu sein. 

 

Könnte man mit seiner Bestimmung bzw. nach seiner Bestimmung leben und so in einer perfekten work- lifebalance  seinen Alltag verbringen.

Auf diese Art und Weise des Lebens wäre unsere Welt und Umwelt viel freundlicher, weil jeder nur mehr das tut was er gerne und mit voller Leidenschaft macht. 

 

Eine Welt voll von glücklichen und zufriedenen Menschen - alle sind mit den Grundbedürfnissen versorgt und können voll in Ihrer Bestimmung aufgehen. 

 

Wenn die grundsätzlichen Regeln sich nicht durchsetzten - könnte es dann trotzdem zu einem Chaosähnlichen Zustand kommen - wie in einem Kinofilm bei einer Apokalypse ? 

Wenn äußere Umstände uns derart verändern, dass wir nur mehr funktionieren, uns selbst unterdrücken , übermahlen, oder überspielen und kein Risiko mehr eingehen - wohin driften wir im Leben , wo führt es uns hin ? 

Sollten wir, wenn wir auf unser Leben zurückschauen nicht dankbar sein für jede Erfahrung die wir machen durften - angeblich bereuen wir nur das  was wir nicht wenigstens probiert haben - wird ein scheitern bei uns - in der westlichen Welt -  einfach zu hart verurteilt ? 

 

Wohin führt uns die Reise dem Geld hinterher zulaufen - läuft das Geld dann nicht in irgendeiner Form vor uns davon , verlassen wir dafür unseren Weg ? 

Finden wir am Ende vom Regenbogen bzw. am Ende unseres Weges - wenn wir unsere Bestimmung oder Leidenschaft folgen einen Topf voller Gold - wie auch immer der für jeden und jede einzelne Aussieht. 

Für den einen mag es ein Topf voller Lebenszeit sein, für den anderen wirklich ein Topf voller wertvoller finanzieller Schätze , wieder andere werden vielleicht einen Topf voller Liebe finden ....

Gibt es wirklich die Möglichkeit , wenn wir unserer Bestimmung folgen - wir etwas wirklich erreichen wollen, dass wir dann einen Weg finden alle Hindernisse und Schwierigkeiten zu überwinden ?

Sollten wir einfach loslegen - frei nach Zig Ziglar "Du musst nicht spitze sein um anzufangen. Aber du musst anfangen um spitze zu werden " 

Wer unterstützt uns dabei ? Finden wir immer den richtigen Weg ? 

Muss unsere Vision stark genug sein,  müssen wir vorher noch was mit unseren Ahnen ausmachen , ausreden oder gleichmachen ? 

Unterstützen Staat und Steuern uns bei rechtmäßigem und gerechtem Wachstum wenn wir unsere Leidenschaft / unserer Bestimmung folgen ? 

 Was macht letztlich gerechten und nachhaltigen Erfolg aus ? 

Kann man mit Nachhaltigem Erfolg bis ans Lebensende glücklich und zufrieden sein ? Welche Produkte erzeugen genug Marge, in einem sozial- und ökologisch gerechten Unternehmensumfeld, um wirtschaftlich überleben zu können ? 

Einfach beginnen um gut zu werden - leichter gesagt als getan. Manchmal stehen wir uns selbst im Weg oder das Gesetzt und Regeln stehen uns im Weg um zu starten. 

Sollten wir trotzdem starten und dem Regelwerk im Zuge dessen schnellstmöglich gerecht zu werden ? 

Wenn uns eine Idee begeistert und wir ein Ziel vor Augen haben, dass uns alle Widrigkeiten durchstehen lässt, dann lohnt es sich in jedem Fall es zu wagen, nicht ohne Absicherung, aber es in jedem Fall durchziehen, alles was wir im Leben nicht wenigstens versucht haben, werden wir später bereuen.....

 

In diesem Sinne - folgen Sie Ihrer Bestimmung - folgen Sie Ihrem Herzen.

 

mit herzlichen Grüßen 

Georg Geist